’shuttleControl‘ für ScienceVision

Acht kreisfärmig montierte Videokameras sollen Panoramaaufnahmen machen. Aufgezeichnet wird auf acht Festplattenrecordern (hyperdeck shuttle). Da bei Panoramaaufnahme hinter-der-Kamera gleich vor-der-Kamera ist, bzw. weil Aufnahmen in Gletscherspalten, unter Wasser, an einem Seil am Helikopter etc. gemacht werden sollen, müssen die Aufnahmeeinheiten fernüberwacht und ferngesteuert werden. ’shuttleControl‘ ist eine Remotecontrol-Einheit per Zweidrahtleitung bzw. per Funk. Gebaut habe ich sie für die Firma iriscontrol / ScienceVision im Sommer 2012.
Gedreht wurde damit „Nationalpark 360°“, Naturaufnahmen aus den Hohen Tauern. Im Naturparkzentrum Mittersil wurde für ihn ein spezielles 360°-Kino gebaut.

project_shuttleControl_01

Kernstück remote ist ein Arduino Uno. Er steuert die 8 HyperDeck Shutttles (Festplattenrecorder von Blackmagic Design), überwacht ihre Funktion und sendet einen Statusbericht über jedes einzenlen Gerät. Er kann entweder die previews einzelner Kameras oder multiKameraAnsichten auf den 2 verfügbaren Videoleitungen von der Kameraeinheit zur Basisstation schicken. Ausserdem überwacht er die Spannungsversorgung der Remote-(Kamera-)Einheit und steuert die Blenden- bzw. Focus-Antriebe.

project_shuttleControl_02

oben 2x RS485, 1x RS232, und mosfets, unten 2x Multiplexer

project_shuttleControl_03

Das Flexkabel, das im HyperDeck Shuttle die Bedienkonsole mit dem mainBoard verbindet, wird durch meine Lese- und Steuereinheit geschleift, dort analysiert und manipuliert. Diese Platine wird ins HyperDeck Shuttle eingebaut.

project_shuttleControl_04

Zwei FFC-Verbinder 24-pol, 0.5mm Raster, sind zu diesem Zweck direkt aufeinander gelötet. In dem einen Verbinder steckt die Leitung zur Bedienkonsole, im anderen die Leitung zum mainBoard des Hyperdeck Shuttles.